Wie ich mit Stress & Gefühlschaos fertig werde!

Es gibt kein allgemein gültiges Rezept für unseren bewegenden Alltag und auch nicht immer gleich eine Lösung.

 

Aber bis die Probleme sich gelöst haben, gönne ich mir Vata reduzierendes Essen und versuche Ruhe in meinen Alltag zu bringen.

Vata steigt bei solchen Gemütszuständen sprunghaft an. Wir alle wissen, eine warme Suppe, ein warmer Tee oder genügend Raum beruhigt die Nerven. Sie sollten uns begleiten, bis wir Licht am Horizont sehen und wieder lachen und ruhig schlafen können.

Unser aller Leben ist manchmal erschüttert von Schicksalen, Umbrüchen oder einfach nur dem Leben. Es ist spannend, aufregend, Nerven aufreibend und manchmal sind solche Momente sogar schön und spannend, denn sie bedeuten Wandlung.

Wandlung in uns, in unserem Aussen, in unseren Mitmenschen. Wir leben diese Wandlung.

Damit unserer Körper dies besser verkraftet und gesund bleibt, empfiehlt der Ayurveda Vata reduzierendes Essen und auch Vata reduzierendes Verhalten.

 

https://youtu.be/onjybNQdC4Q

Manchmal ist man sich solcher Umstände gar nicht bewusst. Man merkt nur wie man das Essen in sich hineinschlingt, wie man ganze Berge von Schokolade verdrückt oder wie man wirklich jedes Gericht mit Unmengen von Salz abschmeckt oder Zitronen kiloweise roh auslutscht.

Die Geschmacksrichtungen süss, sauer und salzig sind alle Vata reduzierend.

Bei zu hohem Konsum dieser Geschmacksrichtungen sollten wir inne halten und uns bewusst machen, dass sich grundlegend etwas ändern muss. In unserem Alltag, unserem Leben und unseren Beziehungen.

 

 

Zwei meiner Erste Hilfe Rezepte in bewegenden Zeiten.


Gemüse Curry

3 Tassen Kartoffeln

2 Tassen Karotten

1 Tasse Zwiebeln

Ghee nach Bedarf (stark Vata reduzierend)/ Alternativ Sesamöl

1 1/2 TL mildes Curry

1 TL gemahlener Koriander

1 TL frischer Kurkuma

1 TL frischer Ingwer

Salz & Pfeffer

Frische Kräuter zum garnieren

Gemüse klein schneiden und in einem Topf mit Ghee anbraten, Gewürze hinzufügen.

Nach ca. 10 min. eine kleine Menge Wasser hinzugeben.

Zum Schluss Ingwer und Kurkuma reiben und zugeben. 

 

 

Mit frischen Kräutern servieren und in Ruhe geniessen.

 

 

Seelenbällchen

3 Medjoul Datteln

5 EL Mandeln

1/4 TL Kardamom

Kakaopulver

Mandel und Kardamom in einer Pfanne anrösten.

Datteln entkernen und hinzufügen.

Alles mit einem Pürierstab mixen und in Kakaopulver rollen. 

Für eine Stunde in den Kühlschrank stellen.

Diese Bällchen sind ein paar Tage haltbar und ihr könnt euch einen kleinen Vorrat anlegen. 

 

Geniesst die Seelenbällchen mit einem guten Tee und in einer schönen Atmosphäre. 

 

Ich wünsche Euch viel Kraft und Durchhaltevermögen in stürmischen Zeiten. Es wird immer ein Licht am Horizont scheinen für Dich und Mich.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinweis zum Datenschutz: Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse und mein Name gespeichert werden, damit ich einen Kommentar zu diesem Blogartikel abgeben kann. Meine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Meine IP-Adresse wird nicht gespeichert. Die Daten werden über eine verschlüsselte Verbindung übertragen und sind sicher. Ich stimme dieser Regelung und den → Datenschutzbedingungen zu.


CAPTCHA-Bild
Bild neu laden